Das Verkehrs-Strafrecht umfasst Straßenverkehrsdelikte aller Art, in die ein Autofahrer verwickelt werden kann und die als Straftaten eingestuft werden. Wenn Sie in eine solche Straftat verwickelt sind, kann ein Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht der richtige Ansprechpartner in allen juristischen Fragen sein.

Trunkenheitsfahrt, Fahren unter Einfuss von Drogen

Das strafbare Verkehrsdelikt beginnt beim Fahren unter Alkoholeinfluss bzw. Trunkenheitsfahrten, ab bestimmten Promillegrenzen auch wenn es keinen Unfall gegeben hat. Aber auch mit 0 Promille besteht die Gefahr, eine Straftat zu begehen: Fahren unter Einfluss illegaler Drogen oder bestimmter Medikamente gehören ebenfalls zu den strafbaren Verkehrsdelikten. Für illegale Drogen wie Cannabis, Amphetamine oder Morphine haben sich inzwischen in der Rechtsprechung ebenfalls Grenzwerte eingebürgert. Osama Momen ist Fachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht in Aachen – er ist auf Fälle wie diese spezialisiert und berät Betroffene kompetent und sachgerecht.

Gefährdung des Straßenverkehrs

Hierunter versteht man besonders gravierende Verkehrsverstöße, die noch dazu grob verkehrswidrig und rücksichtslos begangen werden. Einerseits gehören dazu die genannten Fahrten unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, aber auch das Nichtbeachten der Vorfahrt, falsches Überholen oder falsches Verhalten am Zebrastreifen oder Fußgängerüberweg,  und natürlich besonders gefährliche Geschwindigkeitsverstöße, z.B. an Kreuzungen oder Bahnübergängen. So genannte Geisterfahrer auf der Autobahn gefährden strafbar den Straßenverkehr, aber auch Fahrer, die bei einer Panne den nachfolgenden Vekehr nicht mit einem Warndreieck informieren, können sich strafbar machen.

Unfallflucht / Fahrerflucht

Wenn ein Unfall passiert ist, ist das unerlaubte Entfernen des Verursachers vom Unfallort –umgangssprachlich Fahrerflucht oder Unfallflucht – eine Straftat. Das betrifft jeden Verkehrsteilnehmer, der den Unfall mitverursacht haben könnte –  auch für Beifahrer, Radfahrer oder Fußgänger! Lassen Sie sich von einem Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht beraten, wenn Sie betroffen sind.

Fahren ohne Fahrerlaubnis oder trotz Fahrverbots

Dieses Verkehrsdelikt ist zu unterscheiden vom Fahren ohne Führerschein. Beim Fahren ohne Fahrerlaubnis haben oder hatten Sie gar keinen gültigen Führerschein– das ist, anders als wenn Sie den Führerschein nur nicht dabei haben, eine Straftat, die bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe nach sich ziehen kann. Auch wenn Sie bereits mit einem Fahrverbot belegt wurden, ist das Führen eines Kraftfahrzeugs eine Straftat – übrigens auch, wenn Sie jemanden ans Steuer Ihres Fahrzeugs lassen, der keinen Führerschein besitzt.

Weitere strafbare Verkehrsdelikte

  • Fahrlässige Körperverletzung
  • Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
  • Unterlassene Hilfeleistung als Verkehrsteilnehmer
  • Kennzeichenmissbrauch
  • Fahren ohne Haftpflichtversicherungsschutz
  • Steuerhinterziehung der Kfz-Steuer

Lassen Sie sich rechtzeitig von einem erfahrenen Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht in Aachen beraten und im Fall der Fälle auch kompetent vertreten.